Autonomes Schwulenreferat Technische Universität Dortmund

Sprungnavigation

Zusatzspalte

Kategorebild: Unser Referat

Unser Referat

Zeitschriftenabonnements ändern sich!

Die Printausgabe der Männer wurde nach der Ausgabe Februar eingestellt, nach 30-Jährigen Bestehen, wie die Redaktion der Männer hier berichtet, Link hängt dem Artikel an. Das nahmen wir uns als Anlass unser Zeitschriftenangebot für euch zu überarbeiten. Somit werden wir uns mit der Aprilausgabe von der Men’s Health verabschieden.

Dafür begrüßen wir zwei neue Zeitschriften in unserer Auslage und zwar die „Mannschaft“ und den „Vangardist“.

Zusätzlich zur Fresh und Schwulissimo, könnt ihr ab Mai das Box-Magazin bei uns in der Flyer Wand finden und mitnehmen.

Wir hoffen, dass jeder aus dieser Auswahl, was für sich zum Lesen findet.

DVD- und Buch-Tipp des Semesters



DVDs und Bücher könnt ihr bei uns auch kostenlos ausleihen.
Sprecht uns einfach an.

Der DVD-Tipp ist der Film „Freier Fall“:

Der Film erzählt die Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Polizisten: Marc Borgmann ist 36 Jahre alt, beruflich aufstrebend und wohnt mit seiner schwangeren Freundin Bettina Bischoff in einem Eigenheim, welches seine Eltern vorfinanziert haben. Alles in seinem Leben läuft in geregelten Bahnen, bis der vermeintlich heterosexuelle Polizeibeamte auf einer Fortbildung den Kollegen Kay Engel kennenlernt und sich in ihm ungeahnte Gefühle regen. Marc versucht zunächst, seine neu entdeckte homosexuelle Seite zu ignorieren und in sein bisheriges Leben zurückzufinden, doch Kay lässt sich in Marcs Hundertschaft versetzen. Für Marc beginnt eine Phase ständigen Hin- und Hergerissenseins zwischen seinem alten Leben und den neuen leidenschaftlichen Erfahrungen. Nach und nach scheint es, als könne er niemanden in seinem Leben mehr glücklich machen, am allerwenigsten sich selbst. Natürlich kommt die Affäre trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ans Licht, Marcs Beziehung zu Bettina droht augenblicklich in die Brüche zu gehen und die beiden Männer sehen sich mit geballter Intoleranz sowohl im Kollegium (Kay) als auch im eigenen Elternhaus (Marc) konfrontiert. Den letzten Schritt, die endgültige Trennung von seinem bisherigen Leben, kann und will Marc dennoch nicht vollziehen. Schließlich beendet er schweren Herzens die Beziehung zu Kay. Als dieser daraufhin spurlos verschwindet, verliert Marc den Halt. Erst jetzt erkennt er, welche Bedeutung Kay für ihn hat. Nach dem Verlust seines Geliebten droht er auch sein „bürgerliches Leben“ zu verlieren, als Bettina ihm erklärt, sie könne so wie bisher nicht weiterleben. (Quelle:Wikipedia)

Der Buch-Tipp ist „Gaymasutra“:

 Rein, raus, fertig? Nicht mit dem Gaymasutra! Dieser reich bebilderte Sexratgeber sorgt für mehr Abwechslung beim Liebesspiel - egal ob aktiv oder passiv, ob allein, zu zweit oder in der Gruppe. Mehr Abwechslung bedeutet mehr Spaß, und die Variationsmöglichkeiten sind nahezu endlos. Axel Neustädter prüft verschiedenste Spielarten schwuler Sexualität auf ihren Lustfaktor und beantwortet alle wichtigen Fragen um den abwechslungsreichsten Sport der Welt:


Wie muss ich trainieren, um beim Sex länger durchzuhalten? Welche Stellungen eignen sich auch fürs Onanieren? Wie können auch zwei Passive einander den Kick verschaffen? Und welche Hilfsmittel machen das Liebesspiel noch aufregender? Nach der Lektüre dieses Buches kommt im Schlafzimmer garantiert keine Langeweile auf! (Quelle: buecher.de)

Ga(y)mes zur Unterhaltung



Eine kleine Spieleauswahl haben wir für euch im Angebot, womit ihr euch unter der Woche im Referat die Zeit vertreiben könnt.




Folgende Spiele stehen zur Verfügung:

-          Looping Louie

-          Würfelspiele (Schocken, Meiern, Kniffel, usw.)

-          Doppelkopf

-          Skat

-          Rommé, Carnasta und Bridge

-          Black Stories – Krimi Edition

-          Halt mal kurz

-          Pokern